récolteur de Cade

Michaël Comte

Produzent von Wacholderholz, südliche Ardèche, Frankreich

Der Mann, der den wilden Wacholder der Ardèche verwertet

Michaël Comte stammt aus der Provence und hilft, die üppigen Wälder der Region Ardèche zu schützen, mit Hilfe von Entbuschung - bei diesem Prozess werden Böden und Wälder von kleinerer Vegetation befreit, die Feuer begünstigen kann. Anstatt das gesammelte Gestrüpp als Feuerholz zu verkaufen, hat er entschieden, die kostbaren Eigenschaften des Holzes auszuschöpfen, was ihn dazu brachte, einen der Destillateure von L'OCCITANE mit Wacholder zu beliefern.
Entdecken Sie, wie Michaël sich in dieses wilde und wunderbare Holz verliebt hat und wie er diesen biologischen Inhaltsstoff für unsere Kollektion Cade gewinnt und gleichzeitig die Biodiversität der Region schützt. 
 

Wacholderholz: eine Familientradition

Wacholder
Michaël ist in Valvignères aufgewachsen, einem Dorf im Süden der Ardèche, umgeben von einem geschützten Wald, der 60 % dieser wilden Region bedeckt. Hier blüht der Wacholder, ein rustikaler Baum mit dornigen Blättern und unverrottbarem Holz. Seine Äste sind übersät von kleinen dunklen Beeren, die im Winter von Zugvögeln gefressen werden und zur Biodiversität der Region beitragen

Der Wacholder gehört zum Leben von Michaël und das schon seit seiner Kindheit. Seine Familie benutzt ihn seit Generationen für den Weinbaubetrieb und in der Schafhaltung. Er erinnert sich noch daran, wie er mit seinem Vater in den Wald gegangen ist, um Wacholder zu holen. "Als Kind half ich meinem Vater, das Wacholderholz zu bearbeiten, um Weinbergpfähle herzustellen", erzählt Michaël. "Mein Großvater nutzte das Holz auch, um ein Gehege für seine Schafe zu bauen".

Die Nutzung von Wacholder mit gleichzeitigem Schutz des Waldes

Nutzung von Wacholderholz
Als er selbst erwachsen war, übernahm Michaël einen Teil des ungenutzten Hofes seines Vaters. Er hat die Erde aufbereitet, um den Anbau von Pflanzenkulturen möglich zu machen, und ein Unternehmen zur Entbuschung gegründet, um ihn zu finanzieren. Er hat schon bald begonnen, mit der Forstkommission zusammenzuarbeiten, um den Wald der Ardèche zu entbuschen und vor Bränden zu schützen.

Aber anstatt das überschüssige Holz als Brennholz zu verkaufen, hat er nach einer Alternative gesucht. "Es war eine Schande, dieses Holz einfach zu verlieren", sagt er. So ist die Idee entstanden, die Späne des Wacholderholzes, die er sammelte, zu destillieren. 

Die erste Destillation des kostbaren ätherischen Wacholderöls

Späne von Wacholderholz
Abgesehen von seinem herrlichen erdigen Duft, der gleichzeitig holzig-warm und frisch ist, besitzt das ätherische Wacholderöl positive Eigenschaften für die Haut. Es ist antiseptisch, beruhigend und reguliert die Talgproduktion. Es gab allerdings keinen Markt für dieses Öl, als Michaël begann, die Wacholderholz-Späne zu sammeln.

Passioniert von der Aufwertung dieses Holzes, das so typisch für seine Heimat ist, hat Michaël seine Späne destilliert und das ätherische Öl Philippe Soguel angeboten, einem Destillateur aus der Region Drôme provençale. Philippe hat dann den Kontakt zwischen Michaël und L’OCCITANE hergestellt und so begann eine neue Partnerschaft. "Unser ätherisches Öl wird jetzt für die Herstellung der Männer-Pflegeprodukte von L’OCCITANE genutzt", erzählt Michaël stolz.

Jahrelange Arbeit für ein kostbares Öl

Wacholderbaum
Obwohl die Landwirte der Provence den Wacholder schon seit Generationen wegen seiner aromatischen Eigenschaften nutzen - indem sie Wacholderblöcke als Lufterfrischer für Schränke nutzen und seine Sägespäne wie Weihrauch verbrennen - ist die Produktion von ätherischem Wacholderöl gar nicht so einfach. Im Gegensatz zu den anderen biologischen Inhaltsstoffen, die wir verwenden, wie Lavendel, Verbene und Mandel, kann der Wacholderbaum nicht kultiviert werden - er wächst ganz natürlich im Mittelmeerraum.

Das ätherische Wacholderöl ist sehr kostbar, denn das Holz braucht viel Zeit, um zu wachsen“, erklärt Michaël. Die Bäume wachsen natürlich und werden nur beschnitten, wenn es einen wichtigen Grund dafür gibt. das heißt, um sie zu entbuschen. Den Wacholder für sein ätherisches Öl zu verwenden ist eine Aufwertung des Holzes, heißt, sein Gebiet zu respektieren und zu schützen, alles, was Michaël begeistert.

Das ätherische Wacholderöl von L’OCCITANE

Ätherisches Wacholderöl
Michaël sammelt sein Holz von Oktober bis April, wenn es kühler und die Luft frischer ist. Durch die Entbuschung pflegt er die Biodiversität des Waldes und hat die Charta für eine nachhaltige Ernte von L’OCCITANE unterzeichnet, um sein Engagement für die Nachhaltigkeit der Umwelt zu zeigen. Im Rahmen dieser Charta achtet er darauf, dass die jungen Wacholderbäume nicht beschnitten werden und dass alte Exemplare erhalten bleiben, um wieder besät werden zu können, damit das Ökosystem dieses wertvollen Baumes geschützt wird. 

Nach dem Sammeln wird der Wacholder zwei Jahre lang getrocknet, um dann fein gemahlen zu werden. Man gibt das Sägemehl in ein Destilliergerät, einen Alembik, wo in vier Stunden das reichhaltige Öl extrahiert wird. Es wird danach vier weitere Stunden im Destilliergerät gelassen. Um einen Alembik zu füllen und 100 Liter ätherisches Öl zu produzieren, benötigt man ca.  25m3 Wacholderholz. „Das Öl ist wertvoll, denn sein Produktionsprozess dauert lang“, erklärt Michaël. „Man muss Geduld haben, um die besten ätherischen Wacholderöle zu erlangen“.

Der große Wert einer vergessenen Pflanze

Wacholderholz
Obwohl der Wacholder während der Entbuschung häufig verschwendet wurde, hat Michaël seinen wahren Wert gesehen. „Die Wacholderbäume werden nicht mehr als Weinbergpfähle oder Brennholz verwendet, aber sie haben jetzt eine andere und neue Funktion“, sagt er.

Dank Michaëls Respekt für den Wacholder und seinem Wunsch, mehr aus diesem wertvollen Holz zu machen, spielt dieser nun eine wichtige Rolle in seinem Leben und beim Sammeln unserer Erntearbeiter. „Meine Familie lebt auf einer renovierten Farm, umgeben von zahlreichen Wacholderbäumen“, sagt er. „Dieser Baum ist ein wesentlicher Bestandteil der Region, aber auch unseres täglichen Lebens“.

Unsere vom Wacholderholz inspirierten Produkte

Cade-Kollektion von L'OCCITANE

Inhaltsstoff Wacholder

Entdecken Sie diesen kostbaren Inhaltsstoff! Das ätherische Wacholderöl ist vielseitig: Es ist antiseptisch, ein gutes Peeling, reguliert Talgüberschuss und wirkt gegen Schuppen. Zusammen mit ätherischem Rosmarinöl gehört es zu unserem patentierten Wirkkomplex, den wir in unserer Männerpflege benutzen.

Mehr erfahren
Wacholder-Sägespäne

Die Kollektion Cade

Eine Kollektion mit typisch maskulinem Duft: erdig, holzig, warm! Entdecken Sie das ätherische Wacholderöl in unserer Kollektion von Gesichtspflege-Produkten für Männer!

Mehr erfahren