BACK

Inhaltsstoffe

Immortellebiologisch

Die Immortelle (oder Strohblume) ist eine Blume, die auch wenn sie gepflückt wird, nie welkt.  Ihr lateinischer Name, Helichrysum, bedeutet "Goldene Sonne", und nimmt Bezug auf die Form und die Farbe Ihrer goldenen Blüten. Für die Korsen ist diese Blume mit dem betörenden Duft symbolträchtig für die Macchia, einem immergrünen Buschwald, der rund die Hälfte der Insel bedeckt.  Korsika hat seinen Garten: die Balagne. Das Land, wo Hügel und Ebenen, die einst mit Olivenbäumen und Weinstöcken bepflanzt waren, sich bis zum Meer erstrecken. In diesem duftenden Wildwuchs hat L'OCCITANE diese kleine gelbe Blüte mit ihren außergewöhnlichen Eigenschaften entdeckt: die Immortelle. Sie wächst wild am Rand der sandigen Wege, die sich durch die Berge der Balagne ziehen, und blüht jedes Jahr im Juni.
Die Immortelle verfügt über Heilkräfte, die in den Traditionen des Mittelmeers bekannt sind, unter anderem: gegen Blutergüsse, entzündungshemmend (stärker als Arnika) und wundheilend.

ENTDECKEN SIE UNSERE PFLEGEPRODUKTE MIT DER IMMORTELLE

Rückverfolgbarkeit

Seit der Entdeckung der hervorragenden Eigenschaften der Immortelle wird sie immer häufiger wild geschnitten. Wenn der Schnitt nachhaltig nach bestimmten Vorgaben erfolgt, kann damit die Macchia gesäubert werden, so dass er indirekt zur Bekämpfung von Bränden beiträgt. Damit können wir aber angesichts der geernteten Mengen nicht langfristig unseren Bedarf sicherstellen. Deshalb hat L'OCCITANE schon 2004 ein Programm zur Kultivierung der Immortelle auf 50 Hektar Anbaufläche in Korsika im Rahmen eines biologischen Anbaus gestartet. 2011 bauen 6 Landwirte in Balagne und in der östlichen Hochebene die Immortelle an und destillieren sie. Qualität und die Rückverfolgbarkeit werden auf diese Weise von der Ernte bis zur Destillierung garantiert. Alle diese Partner haben sich langfristig an der Seite von L'OCCITANE der Natur verpflichtet.

Stephan Francisci war der erste, der sich auf dieses vollkommen neue Abenteuer eingelassen hat. Zwischen Bastia und Porto-Vecchio baut er heute für L'OCCITANE auf 10 Hektar an. « Für jede angebaute Blume wird in der Macchia eine wilde Blume gerettet.»
Pascale Chérubin, dessen Betrieb sich in Ghisonaccia befindet, ist Lehrerin für Agrarwissenschaften und verfügt über 5 Hektar Anbaufläche. « Für mich ist dies eine wunderbare Wette. Ich hatte schon immer das Gefühl, dass ganz Korsika sich in der Immortelle mit ihrem würzigen Duft konzentriert wiederfindet.

Wussten Sie das?

• die Blumen werden von Hand gepflückt und noch am selben Abend destilliert, um all ihre Wirkstoffe zu extrahieren.
• 1 Hektar bedeutet etwa 4 Tonnen Blumen, d.h. 8 kg ätherische Öle.

Wirksamkeit patentiert

L'OCCITANE hat 4 Patente angemeldet, die die Innovation unserer Forschungen zur Regenerierung der Zellen und die erstaunliche Wirksamkeit der Gesichtspflege der Immortelle aus Korsika belegen.
• Patent 1 : Die Anti-Aging Wirkung der Crème Précieuse: strahlendes Aussehen (Multiplizierung der Kollagenproduktion), Glättung (Erhöhung des Mikrokreislaufs der Haut) und Straffheit (Schutz der Haut gegen frei Radikale).
• Patent 2 : Anti-Aging-Nachtcreme mit der Creme Très Précieuse Folgeprodukt des Patents 1, verstärkt durch eine Heilwirkung und eine Anti-Flecken-Wirkung
• Patent 3 : Allgemeines Anti-Aging- und Zellerhaltungsprodukt mit den Pflegeprodukten aus der Serie Divine. Stimullierung der Erzeugung von sIRT-1 mittels von Fibroblasten.
• Patent 4 : Synergie zwischen den neuen Zellextrakten der Immortelle und dem ätherischen Öl der Immortelle mit der neuen Crème Précieuse. Die Haut ist weicher und fester, die tiefen Zellen werden auf natürliche Weise entfernt.

Myrtebiologisch

Als Symbol für das Leben kann die Myrte bis zu 300 Jahre alt werden und hat die Fähigkeit, selbst nach einem Feuer wieder neu zu wachsen. Auf der Ile de Beaute destilliert man die wilde Myrte, um daraus das Engelswasser (Eau d'Ange) zu erzeugen (es handelt sich um das Destillat der Blätter und der Früchte). Dieses aromatische Wasser, das die korsischen Frauen schätzen, um damit ihre Schönheit zu unterstreichen, zeigt eine ausserordentliche Sanftheit, als ob ein Engel mit seinem Atem diese fein parfümierte Haut gestreichelt hätte.

DIE DIVINE LINIE ENTDECKEN >

Rückverfolgbarkeit

L'OCCITANE kauft die Myrte direkt bei korsischen Destillateuren ein. Die Myrte wächst in Korsika wild. Ihre Ernte beginnt im August und endet im Oktober. Es sind die grünen Sprossen der Büsche, die man destilliert, um daraus zum einen das ätherische Öl und zum anderen des blumige Wasser, Engelswasser genannt, zu gewinnen. Die Myrtebeeren wiederum werden für die Herstellung des berühmten Likörs verwendet.

Wirksamkeit

Eine göttliche Verbindung, die Myrte und die Immortelle Dank der fabelhaften Eigenschaften der Myrte in Bezug auf die Langlebigkeit, kreiert L'OCCITANE eine neue Premium-Produktreihe in Verbindung mit der Immortelle, für die Frauen, die ausgesprochen anspruchsvoll sind. L'OCCITANE hat die Wirksamkeit ihres ätherischen Öls durch In-Vitro-Tests auf alten Fibroblastenkulturen geprüft und nachgewiesen, dass es in der Lage ist, die Produktion des Proteins der Langlebigkeit anzuregen (SIRT-1): +26%.

Karitéfaire

Der Karitebaum verleiht der Landschaft des Burkinabé majestätisch seinen Rhythmus. In dieser Region bläst ein sehr heisser Wind, der Harmattan, der unendlich kleine Staubteilchen und Sand mit sich führt und die Haut stark austrocket. Die Frauen und Kinder schützen sich dagegen, indem sie sich das Gesicht mit Karitebutter eincremen. Dadurch behält ihre Haut lange ihre Schönheit, ihre Geschmeidigkeit und Elastizität. Es sind die Frauen, die sich in Gruppen organisieren und die Früchte dieses heiligen Baums mit einfachen Mitteln ernten. Sie extrahieren aus seinen getrockneten und zermahlen Nüssen einen Brei, den sie lange kneten, um die berühmte Butter herzustellen, die als universelles und unersetzliches Schönheitsprodukt anerkannt ist.

ENTDECKEN SIE UNSERE PFLEGEPRODUKTE MIT KARITE >
STIFTUNG L'OCCITANE>

Rückverfolgbarkeit

"Dank des unglaublichen Erfolgs unserer Karité-Serie sind diese Frauen aus Burkina Faso, die vor 20 Jahren weniger als 100 waren, heute mehr als 15 000, die die Karitébutter für L'OCCITANE produzieren", Olivier Baussan, Gründer von L'OCCITANE. Schon zu Beginn der achtziger Jahre hat L'OCCITANE ein Programm zur gemeinsamen Entwicklung mit den Frauen von Burkina Faso ins Leben gerufen.

Wussten Sie das?

Dieser Austausch reicht weit über eine normale Geschäftsbeziehung. L'OCCITANE wertet die Arbeit der Frauen auf, indem sie ihnen direkt die vor Ort hergestellte Butter abkauft. Sie erhalten eine gerechte Bezahlung, die die Herstellungskosten abdeckt und die Kosten für den Umweltschutz und den Arbeitsschutz mit einschliesst, sowie einen Anteil für Investitionen bereitstellt. Wir finanzieren die Ernte in Höhe von 80% vor und helfen den Frauengruppen bei der Herstellung, dem Export und der Suche nach neuen Absatzmöglichkeiten. Seit 2003 erwerben wir Bio Karité Butter, für die die Produzentinnen noch besser bezahlt werden.

Die L'OCCITANE Stiftung (L'OCCITANE Foundation)

Die L'OCCITANE Foundation, die 2006 gegründet wurde fördert die wirtschafliche Entwicklung der Frauen durch die Gründung von Alphabetisierungszentren, den Zugang zu Mikrokrediten oder die Übernahme von Behandlungskosten und von Medikamenten. 2009 wollten wir die Branche professioneller gestalten, indem wir uns auf die Bescheinigung "fairer Handel" stützt.

ECOCERT

Die europäische Kontrollstelle ECOCERT SA hat eine Referenzliste* namens ESR, « Equitable Solidaire et Responsable » (Fair Solidarisch und Verantwortungsbewusst") erarbeitet, die sich um 4 Hauptpunkte herum artikuliert.
• soziale Verantwortung
• wirtschaftliche Solidarität
• ökologische Verantwortung
• Transparenz der Information und des Respekts des Verbrauchers * Referenzliste verfügbar auf der Internetseite www.ecocert.com

Dank der ESR-Bescheinigung können die Frauengruppen jetzt bei den internationalen Kunden mit einem Markenzeichen werben und sich nachhaltig emanzipieren. L'OCCITANE ist auch Mitglied eines Programms zur industriellen Begleitung, in dessen Rahmen wir die Männer oder Frauen aus Burkina Faso an unserem Sitz in Manosque in unserem Know-how ausbilden. Schliesslich haben wir die Rekordzahl an Bestellungen von mehr als 500 Tonnen Karitébutter erreicht.

Wirksamkeit

Wenn sie in die Formeln von L'OCCITANE integriert ist, ist die Karitébutter die ideale Schönheitscreme für trockene oder sehr trockene Haut. Sie stellt den hydrolipiden Film wieder her, so dass die Haut weicher, sanfter und angenehmer wird.

Mandel

In der Provence findet die Blüte des Mandelsbaums zwischen Februar und März statt, womit sie eine der frühesten im Jahr ist. Die Felder überziehen sich mit rosa und weissen Blüten und bieten sich ein sehr bewegendes Bild. Bis zum Beginn des letzten Jahrhunderts war der Mandelbaum ein starkes Symbol für die Landschaft der Provence. Zu Beginn der 30er Jahre aber wurde der Mandelbaum, der durch neue rentablere Anbauten und die Mechanisierung der Landwirtschaft bedroht war, in der Provence selten. L'OCCITANE möchte, dass dieser symbolträchtige Baum den Platz zurückerhält, der ihm in der Landschaft der Provence zusteht, und kauft daher bei den örtlichen Mandelbaumzüchtern ein.

ENTDECKEN SIE UNSERE PFLEGE MIT MANDELN>

Rückverfolgbarkeit

Indem L'OCCITANE in seinen Formeln Mandeln verwendet, die im Süden Frankreichs angebaut werden, ermutigt sie die Branche und die Familien, die dort arbeiten, wie etwa den Familienbetrieb von Herrn Jaubert, Mandelbaumanbauer auf der Hochebene von Valensole in den Alpen der Haute-Provence.

Herr Jaubert: "Ich habe bis zum heutigen Tag 10 000 Mandelbäume gepflanzt, mein Beitrag dazu, dass es dem Planeten besser geht. Die Bäume lehren uns die Weisheit und den Respekt. Wenn man sich um sie kümmert, vergilt der Baum es ihnen und bietet gute Renditen."

Wussten Sie das?

Mit seinen tiefen Wurzeln und der leichten Verdunstung seiner Blätter ist der Mandelbaum voll und ganz gegen Trockenheit geschützt. Er ist für unsere Region geeignet und bietet eine hohe Rendite.

Wirksamkeit patentiert

L'OCCITANE hat einen exklusiven Komplex auf der Basis von Mandelproteinen erarbeitet, um den Körper zu straffen und zu glätten. Er enthält nicht nur Mandelproteine (die glätten), Silizium (das strafft), aber auch ätherische Öle der Immortelle, der Palmarosa und von Pfefferminze (die vitalisiert). Die Anregung der Freisetzung von Fetten multipliziert sich mit sieben (In-Vitro-Test).

Verdon

2010 hat sich L'OCCITANE für seine neue Produktserie für den Herrn zum ersten Mal durch ein fantastisches Tal, reich an einer seltenen geschützten Natur inspirieren lassen, in der mehr als 2 200 Pflanzensorten verzeichnet sind: das Tal des Verdon. Als Ort, an dem man in der Haute-Provence nicht vorbeikommt, hat der Fluss Verdon ein aussergewöhnliches natürliches Milieu kreiert, das für die Aktivitäten an der frischen Luft einen einzigartigen Rahmen bietet. Sanddorn, Beifuss, Minze und Quellwasser verbinden sich zu ultra-frischen Formeln, die den Männern die vitalisierenden Sensationen der Schnellwassersportarten wieder verleihen.

ENTDECKEN SIE DIE PRODUKTREIHE VERDON FÜR DEN MANN>

Rückverfolgbarkeit

"Für mich war es von grundlegender Bedeutung, die Reinheit und die Authentizität der Pflanze zu respektieren, indem ich sie auf biologische Art anbaue!", Eric François, Beifussproduzent im Var, in den Hautes-Alpes.


L'OCCITANE verbindet in dieser Reihe drei biologische Inhaltsstoffe, die aus der Haute-Provence stammen:
"Die Pfefferminze ist aus einem biologischen Anbau hervorgegangen, der 2011 von Christian Gaudemard im Verdon, in Allemagne-en-Provence, begonnen wurde.
"Der Sanddorn wird im Drac-Tal bei Herrn und Frau Reynier, seit 30 Jahren Sanddornanbauern und Sanddornsaft, geerntet.
"Der Beifuss wird von Eric François, der sich für Pflanzen begeistert und sich im Var niedergelassen hat, in einer Höhe von mehr als 200 Metern angebaut.

Wussten Sie das?

Die neue Produktreihe Verdon wird gemäss der RSE (Responsabilité Sociale & Environnementale = Soziale & ökologisch Verantwortung) von L'OCCITANE entwickelt.
• Plastik- und Glasflakons, die zu 100 % aus recycelten Flaschen hergestellt werden (keinerlei Verpackung).
• Abschraubbare Verschlüsse und Pumpen, die vor dem Recycling von den Flakons getrennt werden.
Etiketten aus demselben Material wie die Flakons (PET), damit sie den Recyclingprozess nicht gefährden.

Wirksamkeit patentiert

L'OCCITANE hat einen patentierten Komplex von Wirkstoffen erarbeitet, die in Synergie zusammenarbeiten. Biologische Inhaltsstoffe aus der Haute-Provence entsprechen den spezifischen Ansprüchen der männlichen Haut.

• Feuchtigkeitsspendend Das Wasser des Sanddorns bietet ein Gefühl tiefen und nachhaltigen Wohlbefindens.
• Energie spendend: Das Sanddornöl bewirkt einen "Peitschenhieb" und verleiht ein gesundes Aussehen.
• Schützend: Der Beifussextrakt stärkt die Haut gegen äussere Aggressionen, um ihre Jugend zu erhalten.
• Reinigend: In Verbindung mit Zink hinterlässt das ätherische Öl eine matte und völlig reine Haut.

Cadebiologisch

Der wilde Wacholder, auf Provenzalisch "Cade" genannt, wächst von Natur aus auf der Heide. Die Hirten, die das Geheimnis des Destillierens des Wacholderholzes hüten, verwendeten das kostbare öl, um ihr Gesicht und ihre Hände vor dem Wind und der Sonne zu schützen. Sie schnitten Wacholderzweige ab und zündeten ein grosses Feuer an, durch das aus dem Holz ein dickflüssiges Öl austrat, das eine schützende und stärkende Wirkung hatte und das auch verwendet wurde, um die Haut der Tiere zu schützen. Diese Destillierung ging traditionnell mit der Praxis der Aufzucht von Schafen und Ziegen einher.

ENTDECKEN SIE UNSERE PFLEGEPRODUKTE MIT WACHOLDER>


Rückverfolgbarkeit

L'OCCITANE hat einen Wacholder gewählt, der aus einer der zahlreichen Erntegebiete der Alpes-de-Haute-Provence in der Nähe des Dorfes von Le Chaffaut stammen. Die Stämme werden zu Späne zerschnitten und dann destilliert, um das ätherische Öl des Wacholder zu entziehen, das von ECOCERT als biologisch zertifiziert wird.


Als Liebhaber der Pflanzen und eingehender Kenner des Wacholderholzes spaziert Jean-Louis Delfour als Wacholdersammler in den Alpes-de-Haute-Provence, um die in der Vegetation versteckten Wacholderbüsche zu finden. Für sein geschultes Auge ist es einfach, sie für L'OCCITANE zu finden und zu ernten. "Dieser Baum erinnert mich an meine Kindheit, der so besondere Geruch dieses Holzes, mit dem mein Vater in seiner Werkstatt in Thiers arbeitete."

Wussten Sie das?

Die Ernte des Wacholderbaums trägt zur Instandhaltung und Bewahrung der Heide der Provence bei. Da der Wacholder in der Tat sehr schnell wächst, neigt er dazu, sich zu Lasten der anderen Pflanzenarten zu entwickeln und die Verbreitung von Waldbränden zu begünstigen.

Wirksamkeit patentiert

L'OCCITANE hat einen patentierten Komplex erarbeitet, der dem spezifischen Anspruch der männlichen Haut entspricht: ausser seiner heilenden und vitalisierenden Wirkungen hilft er der haut, stärker zu werden, sich zu regenerieren und sich zu schützen.

Angelikabiologisch

Die Angelika ist eine Pflanze voller Überraschungen. Diese althergebrachte Pflanze aus der Familie der Doldengewächse ist für seine grosse Vitalitât bekannt: sie wächst unglaublich schnell und kann im Monat Mai, zum Zeitpunkt ihrer Blüte bis zu zwei Meter hoch werden. Ihr Geheimnis? Ihre dicken und tiefen Wurzeln, die ihr wie Bewässerungskanäle helfen, alles Wasser, das sie zum Wachsen benötigt, zu ziehen. L'OCCITANE hat sich besonders für die feuchtigkeitsspendenden und vitalisierenden Eigenschaften der Angelika interessiert und liefert den Frauen eine Antwort, die wieder eine strahlende haut haben wollen.

Rückverfolgbarkeit

L'OCCITANE deckt sich bei Frédéric Novon, einem Angelikaproduzenten in Lapeyrouse Mornay im Drôme ein. "Die Angelika ist eine Pflanze voller Überraschungen, die mich auch nach 12 Jahren Anbau noch immer wieder in Erstaunen setzt."

Vor 70 Jahren liess sich sein Grossvater in der Nähe des Dorfes Lapeyrouse Mornay im Drôme nieder. In der Folge seines Grossvaters und dann seines Vaters hat Herr Nivon seinerseits den Familienbetrieb übernommen. Seit 12 Jahren baut er die Angelika an, eine Pflanze, die immer wieder durch ihre Vitalität überrascht. 2005 hat die Angelika, die von L'OCCITANE verwendet wird, die Zertifizierung für die biologische Landwirtschaft erhalten. Nach dem biologischen Lastenheft werden kein Dünger und keine chemischen Pestizide verwendet. Aus seinen Wurzeln werden die ätherischen Öle und das biologische Angelikawasser extrahiert.

Wussten Sie das?

Die Wurzeln der Angelika, "Engelskraut" oder auch "Wurzel des heiligen Geistes" genannt, wurde als Schutzamulett getragen, um sich gegen schwarze Magie zu schützen und die Zauberer durch ihren guten Geruch günstig zu stimmen.

Wirksamkeit patentiert

Zum ersten Mal in der Kosmetik hat das Labor von L'OCCITANE die Verbindung zweier Extrakte patentiert, die wegen ihrer Wirksamkeit in Bezug auf die Hydratation und die Vitalität der Haut aus dem Herzen der Wurzeln der Angelika extrahiert werden.
• Indem der Wasserkreislauf in der Haut verbessert wird, stärkt das Wasser der Angelika seine natürliche Feuchtigkeit.
• Indem das ätherische Öl gegen freie Radikale schützt, verstärkt es die Vitalität der haut, die dadurch schöner und länger schön bleibt. Die Haut, die sofort und nachhaltig mit Feuchtigkeit versorgt und revitalisiert wird, wird dichter, glatt und strahlend.

Rose

In der Antike verwendeten die Frauen des Mittelmeerraums Öle, in denen Rosenblätter eingeweicht waren, um sich zu parfümieren und die Frische und Schönheit ihrer Haut zu erhalten. Als mystische und zeitlose Blume wurde die Rose zur "Königin der Blumen" und zu einer unerschöpflichen Quelle der Kreativität für die Parfümeure. Ihre zahlreichen Facetten haben :als Inspiration für eine Reihe von drei Eaux de Toilette über alle Töne der Feminität gedient, von der romantischsten bis zur mysteriösesten und bezaubernsten. 

ENTDECKEN SIE UNSERE KOLLEKTION "ROSE">

Rückverfolgbarkeit

Die Parfümeure von L'OCCITANE kaufen eine absolute Centifolia-Rose in Grasse, ein Rosenkonkret der Damascena-Rose in Marokko und ätherische Öle der Damascena-Rose ein, die aus der Türkei und aus Bulgarien stammen.

Wussten Sie das?

Unterschied zwischen der absoluten, der konkreten und dem ätherischen Öl:
• Das ätherische Öl ist der volatile duftende Teil, der den Pflanzen entzogen wird. Als wahrhaftes Konzentrat wird sie durch das Destillieren frisch von Hand geernteter Blütenblätter mit Wasserdampf erzielt.
• Das Rosenkonkret wird durch das Extrahieren der Blumen mit Lösemitteln erzielt. Für die Herstellung von einem kg Rosenkonkret sind 300 bis 400 kg Blumen notwendig und 4 bis 5 Tonnen für 1 Kilo ätherisches Öl.
• Das Absolute ist die Essenz, die nach der Verarbeitung des Konkrets mit Alkohol erzielt wird.

Eau de Toilette, blumig Rose

Die feine Frische eines Rosenstrasses, die Samtigkeit der taugetränkten Blütenblätter. In der Provence erzählt ein Märchen davon, dass die Töchter des Grafen de Forcalquier, schön wie die Rosen, die sie hegten, die Rose von Grasse, die Rose von Bulgarien, die Rose von Marokko und die Rose der Türkei, jede einen König heiraten würden. Marguerite, Eléonore, Sancie und Béatrix wurden die 4 Königinnen von Forcalquier. Der subtile Duft ihrer Lieblingsrosen findet sich konzentriert im Eau de Toilette der 4 Königinnen wieder, das so frisch, so lieblich und so samtig ist.

LavendelA.O.P.

Das Lavendel, auch "blaues Gold" genannt, singt ein Lied über die ganze Provence. Es ist die duftende Seele der Region, das Ergebnis der respektvollen Arbeit des Mannes. Nach der Tradition liefen die Menschen aus der Provence auf den sonnenbeschienen Flanken der Berge, um im Juli den wilden Lavendel zu pflücken. Während der Zeit der Ernte liessen sie sich mehrere Tage lang an der frischen Luft nieder und fanden sich am Abend zusammen, um die Geheimnisse dieser Sommerblume mit entspannender und reinigender Wirkung zu teilen.

In der Provence ist es der feine Lavendel oder Lavandula Angustifolia, die das reinste ätherische Öl des Lavendels ergibt, das wegen der Subtilität seines Dufts sehr begehrt ist. Es unterscheidet sich von dem Öl des Lavandin, das einen sehr kampferartigen Duft hat.

Rückverfolgbarkeit

L'OCCITANE kauft das ätherische Lavendelöl A.O.P. (Appelation d'Origine Protégée - europäischer Status für geschützte Herkunftsbezeichnungen) der Haute-Provence direkt bei den Kooperativen der Landwirte von Sault und der Umgegend ein. Das Lastenheft der A.O.P. für Lavendel ist sehr streng.

• nur ätherische Öle, die durch das Destillieren der besten Blüten der Lavandula Angustifolia P. Miller erzielt werden, können in den Genuss der kontrollierten Herkunftsbezeichnung gelangen.
• Der geografische Herstellungsbereich beschränkt sich auf einige Departements.
• Innerhalb dieser Gemeinden können nur die Pflanzungen, die sich auf einer Mindesthöhe von 800 Metern befinden, in den Genuss der Herkunftsbezeichnung gelangen.
• Den ätherischen Ölen, die in den Genuss der Herkunftsbezeichnung gelangen, darf nichts beigemischt werden und wenn sie als solche verkauft werden, dürfen sie nicht mit anderen Produkten oder Substanzen vermischt werden.


In Lagarde d'Apt führt Martine Rayne, die in der Lavendelregion geboren wurde, auf mehr als 1 000 Metern Höhe die Arbeit ihrer Vorfahren weiter. "Bei uns in Lagarde d'Apt hat es immer wilden Lavendel gegeben. Jedes Jahr ernten wir sie, um die Samen zu behalten und die Vielfalt dieses beliebten Lavendels zu bewahren. Keine Pflanze gleicht der anderen: das ist eines der Geheimnisse ihrer ausserordentlichen Eigenschaften."

Wussten Sie das?

"Das Zeichen für die geschützte Herkunft wurde 1981 eingeführt, um gegen die Konkurrenz der ausländischen Essenzen zu kämpfen. Es garantiert eine Produktion mit sehr hoher Qualität.
• das feine Lavendel und das Lavandin, welches ein Hybrid zwischen dem pharmazeutischen Lavendel und dem Speik ist und dessen Essenz hauptsächlich für Produkte in grossen industriellen Volumen verwendet wird (Beispiel: Haushaltsprodukte, Waschmittel, Massenkosmetika) sind nicht zu verwechseln.

Eau de Cologne, aromatisch frisch

Das Eau de Cologne Lavendel, das durch die strahlende Frische von Zitrusfrüchten sein Leuchten erhält, ist ein frischer und leichter Duft, eingebunden in einen betörenden holzigen Moschusnachduft. Dieser sonnige Cologne-Duft ist eine Hymne an den Sommer, der das ganze Licht der Haute-Provence einfängt.

Verbenebiologisch

Der Zitronenstrauch ist ein typischer Busch im Mittelmeerbecken, er ist eine Pflanze, die Teil des täglichen Lebens der Menschen im Süden ist. Im Monat Juni, wenn die Körbe sich mit frisch geernteten grünen Blättern füllen, verbreitet der Zitronenstrauch seinen Duft auf den Märkten des Mittelmeers. Sein frischer und zitroniger Duft verbreitet sich hundert Meilen in der Runde.

Während des Sommers, wenn die Hitze immer stärker wird, werden seine Blätter für eisgekühlte Aufgüsse oder leicht säuerliches Wassereis verwendet. Dieses erfrischende Gefühl findet man auch in der Kollektion mit dem Duft des Zitronenstrauchs wieder, einer lebendigen und strahlenden Produktreihe wieder, die den Körper und den Geist erweckt.

Rückverfolgbarkeit

Rémy Margiella, ein biologischer Landwirt mit viel Erfahrung bei medizinischen Pflanzen, hat 1 Hektar mit biologischem Zitronenstrauch in der Drôme der Provence angepflanzt. Mit den getrockneten Blättern werden blumige Wasser und ölige Mazerate hergestellt, die zur Zusammensetzung der Produkte der Reihe Zitronenstrauch von L'OCCITANE gehören. "Wir machen zwei Zitronenstrauchernten: eine erste wird zu Beginn des Sommers geschnitten und die zweit in den ersten Tagen des Herbstes."

Wussten Sie das?

Der Zitronenstrauch, auch "Zauberstrauch" genannt war die Lieblingspflanze der Zauberer, die sie verwendeten, um einen Liebestrank zu mischen. Ein anderer Beiname des Zitronenstrauchs ist "Kraut gegen alle Krankheiten": der Zitronenstrauch gehört in der Tat zu den universellen oder "gemischten" Heilmittel.

Eau de Toilette, Zitrusfrucht grün

Ein erfrischender zitroniger Duft, der allseits geschätzt wird. Das Eau de Toilette Zitronenstrauch ist von den Märkten des Mittelmeers inspiriert, wo die grünen Blätter des frisch geernteten Zitronenstrauchs ihren belebenden Duft verbreiten. Ein feiner und subtiler Duft, der den Körper und den Geist erweckt.

Kirschblüte

"Weil sie mit den ersten Winden verfliegen sind die Kirschblüten im Frühjahr so selten und kostbar", Olivier Baussan.

Die Kirsch ist ein typischer Baum der Landschaft der Provence. Sie ist in der Region von Apt im Luberon sehr präsent, sie verleiht den Jahreszeiten mit ihren wechselnden Farben einen Rythmus, wodurch sie zu einer Quelle der Inspiration für die Künstler wird: reines Weiss im Frühjahr, leuchtend rot im Sommer, warmes Gründ im Herbst. L'OCCITANE feiert die Poesie der Kirschblüten, die in ihrem vergänglichen Weiss an den ersten Tagen des Frühjahrs so schön sind.

ENTDECKEN SIE UNSERE KOLLEKTION "KIRSCHBLÜTEN"

Rückverfolgbarkeit

Der Kirschextrakt , den L'OCCITANE in ihren Kirschblütenprodukten verwendet, stammt aus dem Luberon. Der Kirschbaum wird traditionnell in dieser Region angebaut, um kandierte Früchte herzustellen.

Eau de Toilette, blumig fruchtig

Dieses feminine und poetische Eau de Toilette erinnert an die ganze Sanftheit unnd Frische eines Winds mit Frühlingsblumen.

Pfingstrose

Die Pfingstrose ist eine allgemein sehr geschätzte Blume, die von sich aus überall am Rand des Mittelmeers wâchst. Obwohl sie als Zierblume nicht geschätzt wird, ist sie für ihre medizinischen Eigenschaften bekannt und war in der Antike Gegenstand eines Kults. Als Symbol für Schönheit bietet sie in jedem Frühjahr, im April und im Mai ein strahlendes Schauspiel von Farben und Düften.
Diese Blume mit tausend Blütenblättern hat die neue Parfüm- und Schminkkollektion von L'OCCITANE inspiriert.

ENTDECKEN SIE UNSERE KOLLEKTION "PFINGSTROSE"> 

Rückverfolgbarkeit

Um die duftenden Geheimnisse der Pfingstrose zu verstehen, hat L'OCCITANE eine exklusive Partnerschaft mit einem Pflanzenzüchter aus dem Herzen der Drôme in der Provence abgeschlossen. Jean-Luc Rivière - ein Liebhaber der Pfingstrose - dessen Familie sich für den Anbau und die Schaffung neuer Sorten seit 160 Jahren engagiert. Auf die Ratschläge von Herrn Rivière hin, hat L'OCCITANE einen natürlichen Pfingstrosenextrakt aus den Wurzeln ihrer Blumen entwickelt, der alle Produkte der Kollektion parfümiert.

"Es ist nicht schwierig, soviel Leidenschaft für eine Pflanze zu haben, die so wertvoll ist", Jean-Luc Rivière, Pflanzenzüchter im Drôme.

Wussten Sie das?

• Die Pfingstrose seine ihre Schönheit nur denen, die sie zu verdienen wissen... In einer Baumschule vergehen lange Jahre von der Aussaat bis zum Öffnen der ersten Blüte: 5 bis 7 Jahre!
• eine einzige Pflanze kann bis zu 60 Blumen hervorbringen. Und die grössten Blumenkronen können im Durchschnitt 30 cm messen!

Eau de Toilette, blumig grün

Der ergiebige blumige Duft einer Pfingstrose, der sich am Morgen im Frühjahr in der grünen Frische einer Baumschule verbreitet. Das Eau de Toilette fängt die subtile Aura der Pfingstrose ein, wenn sie am schönsten erblüht, mit einem reichen blumigen Parfum mit einer Spur grüner Frische. Die Verbindung von frischen und lichtvollen Noten, eines Arms voller Pfingstrosen und einem angenehmen Nachduft, der durch Sandelholz und weissem Moschus gemildert wird.