Die Karité-Handcreme wird 20!

Sie hatten sie bestimmt schon einmal in (auf) Ihren Händen... Die Handcreme mit 20 % Karité-Butter wird bereits seit 20 Jahren von L'Occitane in Zusammenarbeit mit den Frauen in Burkina Faso hergestellt und ist das meistverkaufte Produkt der Marke aus Manosque. Eine einfache und wahre Geschichte.
Von Caroline Taret

Zur Entstehung der Karité-Handcreme von L'Occitane haben zwei Männer und zahlreiche Frauen beigetragen! In den 80er-Jahren beauftragte L'Occitane-Gründer Olivier Baussan den Experten für Naturkosmetik und ätherische Öle Yves Milliou, eine Formel für eine natürliche Feuchtigkeitscreme herzustellen. Wozu? Er wollte ein für die Frauen in Burkina Faso lukratives Produkt mit Karité-Butter entwickeln, einem Rohstoff, der dort eine wichtige Rolle spielt. Wie sollte die Formel aussehen? Eine cremige, aber nicht fettende Creme mit hohem Karité-Anteil, die gut in die Haut einzieht. Eine echte Herausforderung für den Chemiker, der damals mit einfachen handwerklichen Mitteln arbeitete: mit einem Edelstahlbehälter, einer Bohrmaschine, die zum Rühren verwendet wurde, und einem Bewässerungsschlauch zum Kühlen des Behälters. Die Ergebnisse waren vielversprechend und das Produkt fand Anklang.

1994 gelang eine weitere Meisterleistung: Die Handcreme wurde mit 20 % Karité-Butter angereichert, um ihre feuchtigkeitsspendende Wirkung noch zu verstärken. Olivier Baussan wünschte sich für dieses Produkt eine einfache, schnörkellose, fast schon rustikale Verpackung. Er ließ sich von Farbtuben aus Aluminium inspirieren und entschied sich für Etiketten aus Packpapier, die an Reisen, Briefe und Pakete aus weiter Ferne erinnern sollten – ganz wie der magische Inhaltsstoff. Und schon war das Produkt ein Bestseller! Weltweit wird heute alle drei Sekunden eine Karité-Handcreme verkauft.

Heute sind die Herstellungsmethoden zwar moderner als vor 20 Jahren, aber die Philosophie hat sich nicht geändert: Es geht darum, ein Kosmetikprodukt von ausgezeichneter Qualität herzustellen und gleichzeitig den Frauen in Burkina Faso Absatzmöglichkeiten zu bieten. 2013 wurde das unermüdliche Engagement von L'OCCITANE und seiner Stiftung in Burkina Faso vom Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen (UNDP) als „beispielhaft“ bezeichnet. Die Stiftung L'OCCITANE finanziert dort vor allem zahlreiche Alphabetisierungsprojekte und Mikrokredite.

Wenn man jene befragt, die diesen Erfolg erst ermöglichten, fallen ihre Antworten ähnlich aus: „Die Beständigkeit dieses Produkts basiert auf der Kraft und der Einfachheit der Gründungsprinzipien.“ (Olivier Baussan) „Die einfachsten Geschichten währen am längsten.“ (Yves Milliou) Damit ist alles gesagt.

Crème pour les mains au karité
Crème pour les mains au karité
Version Fleurs de Cerisier, Verveine et Pivoine
Photographie : L'Occitane en Provence

Neueste Artikel

5 Tipps für eine langanhaltende Bräune

5 Tipps für eine langanhaltende Bräune

Nach dem Urlaub möchten Sie die Wohltaten des Sommers, wie diesen herrlich goldenen Teint vom Sonnenbaden, möglichst lange bewahren. L’Occitane verrät Ihnen, mit welchen Schönheitsritualen Sie nach den Ferien möglichst lange strahlen.
Die wichtigsten Tipps für einen erholsamen Schlaf

Die wichtigsten Tipps für einen erholsamen Schlaf

Ein guter Schlaf ist für das innere Gleichgewicht unabkömmlich und spielt eine entscheidende Rolle bei unserem körperlichen und geistigen Wohlbefinden. Im Hochsommer ist es wegen der Zeitumstellung und der hohen Temperaturen ganz und gar nicht selbstverständlich, geruhsamen Schlaf zu finden. Hier finden Sie Tipps von L’Occitane, damit Sie mühelos in Morpheus Arme sinken können.
Drei Fehler, die es nach einem Tag am Strand zu vermeiden gilt

Drei Fehler, die es nach einem Tag am Strand zu vermeiden gilt

Das Faulenzen im feinen Sand gehört zu den süßen Verheißungen des Sommers. Um auch langfristig von den wohltuenden Eigenschaften des Strands profitieren zu können, verrät Ihnen L'Occitane jene Fehltritte, die Sie nach einem Tag am Meer vermeiden sollten. Befolgen Sie die Tipps!