Die Arlésienne, die Muse der Künstler

Die Arlésienne ist frei, leuchtend und verkörpert die provenzalische Frau, die farbenfroh und voller Lebensfreude ist. Sie galt für Künstler wie Van Gogh, Picasso oder Bizet als Inspirationsquelle und wird in einer bewegenden, durch den Modeschöpfer Christian Lacroix gegründeten Ausstellung im Rahmen der „Rencontres de la Photographie d’Arles 2014“ zelebriert.
Von Caroline Taret

Die Arlésienne, „das Symbol, das alle Männer im Kopf haben, diese Frau, der man niemals begegnet“. So erinnert Christian Lacroix an diese Figur, die aus der Stadt Arles nicht wegzudenken ist. Sie inspirierte das Werk des großen Modeschöpfers und ist heute der Mittelpunkt einer Ausstellung, die von Christian Lacroix inszeniert wird. Sie ist in der „Chapelle de la Charité“, einer sehr hübschen barocken Kapelle, zu bewundern, die für diesen Anlass wieder eröffnet wurde. Diese Ausstellung ist bemerkenswert, denn sie erinnert an die Arlésienne durch alte (Daguerreotypen, Familienfotos) und zeitgenössische Werke: Die britische Fotografin Katerina Jebb hat eine Reihe mysteriöser Porträts von Mandy Graillon, der Königin von Arles 2014, und ihren Brautjungfern, bei denen es sich um echte Personen aus der Region handelt, realisiert. Diese wurden in Lebensgröße und maßstabgetreu festgehalten und erscheinen uns wie Spektren, Schimären, eine undeutliche und fabelhafte Vision. Eine Ausstellung über das Verschwinden, die Abwesenheit, die viel über die Liebe verrät, die Christian Lacroix, der selbst aus Arles stammt, für diese feminine Person hat.

Wir haben den Modeschöpfer mit Olivier Baussan, den Gründer von L’Occitane und Initiator dieser von L’Occitane unterstützten Ausstellung, getroffen. Dieser feminine Archetyp inspiriert auch Olivier Baussan, der ihm ein Parfum gewidmet hat. Dieses Parfum ist ab Oktober 2014 in den Boutiquen erhältlich. Aber wie fängt man das Parfum einer Abwesenden ein? Darin liegt die Magie der Sache.

Die Arleserin, Christian Lacroix
Chapelle de la Charité – Arles
Bis zum 21. September 2014
www.rencontres-arles.com

Neueste Artikel

5 Tipps für eine langanhaltende Bräune

5 Tipps für eine langanhaltende Bräune

Nach dem Urlaub möchten Sie die Wohltaten des Sommers, wie diesen herrlich goldenen Teint vom Sonnenbaden, möglichst lange bewahren. L’Occitane verrät Ihnen, mit welchen Schönheitsritualen Sie nach den Ferien möglichst lange strahlen.
Die wichtigsten Tipps für einen erholsamen Schlaf

Die wichtigsten Tipps für einen erholsamen Schlaf

Ein guter Schlaf ist für das innere Gleichgewicht unabkömmlich und spielt eine entscheidende Rolle bei unserem körperlichen und geistigen Wohlbefinden. Im Hochsommer ist es wegen der Zeitumstellung und der hohen Temperaturen ganz und gar nicht selbstverständlich, geruhsamen Schlaf zu finden. Hier finden Sie Tipps von L’Occitane, damit Sie mühelos in Morpheus Arme sinken können.
Drei Fehler, die es nach einem Tag am Strand zu vermeiden gilt

Drei Fehler, die es nach einem Tag am Strand zu vermeiden gilt

Das Faulenzen im feinen Sand gehört zu den süßen Verheißungen des Sommers. Um auch langfristig von den wohltuenden Eigenschaften des Strands profitieren zu können, verrät Ihnen L'Occitane jene Fehltritte, die Sie nach einem Tag am Meer vermeiden sollten. Befolgen Sie die Tipps!